Erfolgreicher Eilantrag beim Verwaltungsgericht gegen Exmatrikulation

Aktuelles >>

Ein von den Rechtsanwälten aob vertretener junger jemenitischer Staatsangehöriger darf nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Ansbach (VG Ansbach, Beschluss v. 19.01.2017 – AN 2 S 16.02378) sein Studium der Humanmedizin fortsetzen. 

Zuvor hatte die Friedrich-Alexander Universität Erlangen (FAU) den Studierenden exmatrikuliert, da das Studium nicht ordnungsgemäß betrieben werde. Gewisse Abweichungen vom Regelstudienplan rechtfertigten den Ausschluss nicht, so das Gericht.

Den Wortlaut des Beschlusses des Verwaltungsgerichts Ansbach finden Sie hier

 

Zuletzt geändert am: 14.4.2017 um 12:10

Sekretariat

Fon: 0911 . 23 99 166-0
Fax: 0911 . 23 99 166 - 6
E-Mail:   info@ra-aob.de

Sprechstunden
Montag - Donnerstag 
9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
Freitag
9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung OK