Jahn-Rüdiger Albert

Rechtsanwalt seit 2002, Fachanwalt für Strafrecht seit 2010

Veröffentlichungen und wichtige erstrittene Entscheidungen:

Erfolgreiche Beschwerden bei dem Bundesverfassungsgericht:

  • BVerfG Kammerbeschluss vom 19.10.2016, 2 BvR 1943/16 (Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde gegen die Anordnung der sofortigen Vollziehung einer Ausweisung)
  • BVerfG Kammerbeschluss vom 11.01.2016, 2 BvR 1361/13 (Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde gegen einen Durchsuchungsbeschluss)

Weitere wichtige Entscheidungen und Veröffentlichungen:

  • Oberlandesgericht Nürnberg, Beschluss vom 02.08.2018 (Erfolgreiches Rechtsmittel wegen Antrag Zustimmung zur Strafrückstellung nach § 35 BtMG
  • OLG Nürnberg, Beschluss vom 08.02.2016, 1 Ws 26/16, StraFo 2016, 113 (Entscheidungsmitteilung, keine Rechtsmittelbeschränkung durch den Erziehungsberechtigten)
  • Stellungnahme 16/2066 Landtag Nordrhein-Westfalen, "Änderung des Polizeigesetzes/Meldeauflagen als Standardmaßnahmen", Anhörung vom 16.09.2014
  • Stellungnahme 16/1558 Landtag Nordrhein-Westfalen, "Reform der Datenerfassung der ZIS", Anhörung vom 03.04.2014
  • AG Frankfurt/Main, 11.03.2014, 6143 HJs 20818/14 - 931 Gs, StraFO 2014, 152 (Entscheidungsmitteilung, § 102 StPO, Durchsuchung beim bereits Identifizierten)
  • OVG Münster, Beschluss vom 09.09.2013, 5 B 417/13, SpuRt 2014, 78 - 83 (Entscheidungsmitteilung und -aufbereitung, Fehldarstellung im ZIS-Jahresbericht)
  • OLG Nürnberg, Beschluss vom 31.01.2012, 1 Ws 595/11, StraFO 2012, 117 (Entscheidungsmitteilung, Kostenentscheidung bei erfolgreichem Rechtsmittel)
  • LG Nürnberg-Fürth, Beschluss vom 12.01.2011, 7 Qs 96/2010, StraFO 2012, 225 (Entscheidungsmitteilung Umfang des Akteneinsichtsrechts des Verteidigers in Beiakten)
  • OLG Nürnberg, Beschluss vom 29.06.2010, 1 Ws 324/10, StraFO 2010, 396 (Entscheidungsmitteilung Erstattungsfähigkeit von Kopierkosten im Auslieferungsverfahren)
  • Landgericht Regensburg, Beschluss vom 19.06.2009, 1 Ns 137 Js 27875/08 WA, StraFO 2009, 522 (Entscheidungsmitteilung erfolgreiche Wiederaufnahme gegen strafrechtliche Verurteilung)
  • OLG Nürnberg, StraFO 2007, 431 (Entscheidungsmitteilung Strafrestaussetzung auch bei Ausweisung)
  • Mitautor der Broschüre „Recht gegen Rechts“ der Kreisjugendrings Nürnberg-Stadt (Aufl. 2001 + 2007 + 2013), www.recht-gegen-rechts.de

Ausbildung:

Studium an der Universität Erlangen-Nürnberg mit Abschluss des 1. Juristischen Staatsexamens, Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Nürnberg mit Abschluss des 2. Juristischen Staatsexamens

Nebentätigkeiten:

Frühere Tätigkeiten:

  • 1992 – 1995: 1. Landesvorsitzender Junge Presse Bayern e.V. 
  • 1994 – 1998: Bundesvorstand Deutsche Jugendpresse e.V. 
  • 1996 – 2001: Vorstandsmitglied Kreisjugendring Nürnberg-Stadt K.d.Ö.R. 
  • 1997 – 2002: Dozent für Computerschulungen am Bildungszentrum Nürnberg 
  • 1998 – 2002: Verwaltungsratsmitglied der Mittelfränkischen Medienbetriebsgesellschaftgesellschaft mbH
  • 2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung Prof. Dr. Mathias Rohe, M.A.), Universität Erlangen-Nürnberg
  • 2014: Anhörungen als Sachverständiger im Innen- und Justizausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags zum "Gesetz zur Änderung des Polizeigesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen" sowie zum Antrag "Realistische Erfassung von Sicherheitsproblemen - Reform der Datenerfassung und -auswertung der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS)"

Mitgliedschaften:

 

Jahn-Rüdiger Albert


Tätigkeitsgebiete
:

  • Strafverteidigung, Ordnungswidrigkeit
  • Ausweisung, Abschiebung nach strafrechtlicher Verurteilung einschließlich Befristung der Ausweisung
  • Aufenthaltsrecht, Ausländerrecht
  • Polizeirecht

Korrespondenz-Fremdsprache:

Englisch

 

Logo AnwaltVerein